HEUTE: KOSTENLOSER VERSAND📦

Hund im heißen Auto, Achtung: Lebensgefahr! Schutz vor der Hitze für Vierbeiner

Foto: Jack Geogehan

Für viele kommt nun der lang ersehnte Sommer zurück, jedoch gilt für Hunde ein schmaler Grad zwischen Wohlfühltemperatur und hoher Hitze. In diesem Beitrag geben wir dir Tipps, wie du deinen vierbeinigen Freund, das Wetter so angenehm wie möglich machst.

Hunde schwitzen nicht wie wir Menschen. Es besteht daher schneller die Gefahr, dass sie überhitzen. Daher dürfen sie keinesfalls im Sommer alleine im Auto zurückbleiben. Aber auch beim Spaziergang und im heimischen Garten sollte Rücksicht auf sie genommen werden. Überanstrenge deinen Hund bei Hitze nicht. Lange Spaziergänge sollten nicht unbedingt in der Mittagshitze durch das Feld führen. Bevorzuge deshalb:

  1. Spaziergänge im Wald
  2. In Wassernähe
  3. Während der frühen Morgen- und Abendstunden

Solltest du diese Möglichkeiten nicht haben, dann achte bitte auf schattige Stellen und halte die runden kurz, solltest du oder dein Vierbeiner dennoch das Bedürfnis nach einer großen Runde haben, nehme ausreichend Wasser und eine Trinkschale mit, ebenfalls ist es zu empfehlen, den Hund immer wieder Nass zu machen, damit das Fell kühlt und es erst gar nicht zur Überhitzung kommt.

Richte im Garten oder auf dem Balkon auch Schattenplätze her, auf die sich der Vierbeiner zurückziehen kann. Viele Hunde lieben kleine Planschbecken um sich abzukühlen, andere legen sich gerne auf spezielle Kühlmatten. Bedenke auch, dass der Asphalt tagsüber bei mehr als 30 Grad Außentemperatur häufig kurz vor dem Kochen steht. Das kann für die empfindlichen Hundepfoten schnell zu heiß werden. Mach daher einfach den Selbsttest: Leg deineHandfläche auf den Boden. Musst du deine Hand nach wenigen Sekunden zurückziehen, ist der Untergrund in jedem Fall zu heiß für die empfindlichen Ballen tierischen Begleiters. Vorsicht beim Radfahren! Vergiss nicht: Jeden Meter, den du entspannt radelst, muss dein Hund aus eigener Kraft laufen.

Auch ein Bad im See, im Bach oder im Fluss erfrischt viele Vierbeiner effektiv. Doch auch hier solltest du Vorsicht walten lassen. Für viele Hunde ist es das größte Vergnügen, sich in die kalten Fluten zu stürzen. Sie denken dabei nicht darüber nach, ob alles sicher ist. Das ist dein Job. Achte darauf, dass es sich am Ufer nicht verletzen kann und nicht zu weit hinaus schwimmt. Bedenke Strömungen, die im Meer, aber auch an Flüssen und sogar in manchen Seen herrschen, und lasse deinen Hund beim Baden nicht aus den Augen.

LASS DEINEN VIERBEINER NICHT IM AUTO ZURÜCK!

Es muss kein Sommer mit dauerhaften Temperaturen über 25 Grad sein: Es reichen schon 20 Grad, um bei direkter Sonneneinstrahlung das Wageninnere binnen kürzester Zeit auf über 50 Grad aufzuheizen. Das bedeutet Lebensgefahr! Auch das einen Spalt breit geöffnete Fenster hilft hier nicht. Lass deinen Vierbeiner niemals allein im Auto zurück!

Findest du einen sichtbar leidenden Hund in einem geschlossenen Fahrzeug vor, notiere dir alle wichtigen Daten (Datum, Ort, Uhrzeit, Auto- Marke, Farbe, Kennzeichen und Zeugen). Mache Fotos von dem Hund und ruf zunächst die Polizei oder Feuerwehr. Erstatte zur Sicherheit auch Strafanzeige wegen Tierquälerei.

Sollte die Situation so eilig sein, dass nicht länger auf das Eintreffen der Polizei oder Feuerwehr gewartet werden kann, darf man den Hund selbst befreien. Allerdings solltest du unbedingt darauf achten, den Schaden am Fahrzeug so gering wie möglich zu halten. Also weder Front- noch Heckscheibe, sondern ein Seitenfenster einschlagen. Du beschädigst vorsätzlich fremdes Eigentum!

Sollte der Pkw-Fahrer tatsächlich Strafanzeige wegen Sachbeschädigung erstatten – und das wird er in vielen Fällen tun – sollte sich auf einen „rechtfertigenden Notstand“ (§ 34 StGB) berufen werden. Da du im Ernstfall in der Lage sein solltest, diese Notlage nachweisen zu können, auf jeden Fall zunächst die Polizei verständigen und dann so viele Zeugen wie möglich dazu bitten und sich deren Namen und Anschrift notieren!

Ist der Hund endlich befreit, sollte man sehr behutsam mit ihm umgehen und ihn keinesfalls beispielsweise mit kaltem Wasser überschütten. Gut sind feuchte Umschläge an Beinen und Pfoten. Durch die Verdunstung des Wassers sinkt schnell die Körpertemperatur des Hundes. Eiskaltes Wasser ist auch fürs Trinken tabu, lieber temperiertes Wasser anbieten, sofern der Hund es überhaupt zu sich nehmen kann. Ein Besuch beim Tierarzt im Anschluss an die Sofortmaßnahmen ist in jedem Fall notwendig.

BITTE! WENN DU EINEN HUND IM AUTO BEI DER HITZE SIEHST, GUCK NICHT WEG UND HELFE!

In eigener Sache

Wir hoffen, dass dir unser Artikel gefallen hat und wir einige deiner Fragen beantworten konnten. Solltest du noch auf der Suche nach einem einzigartigen Geschenk für befreundete Hundeeltern sein oder willst dir und deinem Liebling einfach mal wieder eine Kleinigkeit gönnen, dann schau gerne in unserem Shop vorbei. Wir produzieren kuschelweiche Unikate deines Lieblings!

Hier geht's zum Shop 👇👇 

https://deinlieblingskissen.de/

Hinterlasse ein Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Liquid error: Could not find asset snippets/upsell-now.liquid Liquid error: Could not find asset snippets/quantity-breaks-now.liquid